Es gibt verschiedene Baumethoden für die U-Bahntunnels.

Diese hängen davon ab, wie tief die Trasse liegt, durch welchen Boden sie führt und ab sich Gebäude an der Oberfläche befinden.

Führt die Trasse in geringer Tiefe entlang einer Straße oder durch ein unbebautes Gebiet, dann kann direkt von oben in der „offenen Bauweise“ gearbeitet werden.

Sie wird aufgrund der dichten Bebauung bei den neuen U2/U5-Trassen nur wenig angewendet: bei den Stationsbauten und einem Abschnitt entlang der Landesgerichtsstraße.

In allen anderen Fällen kommt entweder eine Tunnelbohrmaschine, in Wien liebevoll auch „Maulwurf“ genannt, oder die Neue Österreichische Tunnelbaumethode zum Einsatz.

Ist dieser Beitrag hilfreich?

Klicken Sie auf einen Stern um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Menü schließen

Willkommen beim Info-Blog über die Wiener U-Bahn. Diese Website nutzt Cookies Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen