0
(0)

Eine neue U-Bahn wird nicht jeden Tag gebaut, da ist das Interesse natürlich groß.

Bürgernähe und Kommunikation haben beim Wiener U-Bahn-Bau deshalb eine lange Tradition. Zusätzlich zur wichtigen Arbeit der Ombudsleute als direkte Ansprechpartner und -partnerinnen auf der Baustelle, wird laufend über eine eigene Anrainerzeitung informiert.

Für Gruppen werden auch regelmäßig Führungen möglich gemacht und bei Info-Veranstaltungen das Gespräch gesucht.

Bewertung: Ø 0 / 5. Anzahl Stimmen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.